BFP

Aktuelles


 

Von Herz zu Herz - leider abgesagt!


„Vater Unser“ beten wir… Will Gott uns wirklich so nah sein? Und wollen wir das?

Wie können wir Gott wirklich als Vater erfahren? Nicht nur in Theorie und als Theologie, sondern ganz real.

Darum geht es beim Tagesseminar mit dem Thema „Von Herz zu Herz“ in unseren Gemeinderäumen am 14. März 2020. Mit Humor und Feingefühl versteht es Henk Bruggeman* den Teilnehmern diese Vater-Kind Beziehung nahezubringen. Mal erzählend, mal mit biblischer Lehre, mittels Musik und Videoclips zeichnet er ein Bild des liebevollen Vater-Gottes vor die "inneren Augen" der Zuhörer.

Wer einen Vorgeschmack auf das Thema möchte, ist herzlich zum Schnupperabend am             13. März 2020 in unseren Gemeinderäumen eingeladen.

Informationen zu Ablauf, Kosten und Anmeldung finden Sie hier: Einladungsflyer mit weiteren Infos (bitte Anklicken)

*Henk Bruggeman (Foto) ist Niederländer und Pastor der Vaderhuis-Gemeinde in Den Haag. Er hält viele Seminare im In- und Ausland und ist als Autor tätig. Sein Hauptthema ist die Vaterliebe Gottes.

Seminar "Arbeiten mit Gottes Wort"


Für alle, die Freude haben, biblische Inhalte weiterzugeben - zum Beispiel in Andachten, Hausgruppen, Predigten, Kinder- und Jugendtreffen

 

Beginn: 20. Januar 2020, 19:30Uhr
Ablauf: Vier Seminartreffen, jeweils montags 19:30 Uhr im wöchentlichen Rhythmus
Termine: 20. Januar 2020, 27. Januar 2020, 3. Februar 2020 und 10. Februar 2020
Referent: Pastor Martin Thalmann, FCG Ibbenbüren

Weitere Informationen: Klaus Franke, 02551 919604

Zehn Jahre Maase Peniel Prayer Ministries International


Ein Projekt, dass uns am Herzen liegt

Fast zehn Jahre gibt es nun schon den Verein, der das gleichnamige Projekt von Rev. Philip K. Asamoah (London) in seinem Heimatdorf Maase in Ghana unterstützt. Anfangs war es „nur“ eine Vision im Herzen von P. Asamoah. Mittlerweile ist daraus eine Kirchengemeinde hervorgegangen, die in Zusammenarbeit mit dem Verein einen Kindergarten, eine Vorschule und eine Grundschule betreibt, in der bereits mehr als 300 Kinder betreut werden.

Am 29. Juni 2019 präsentierte sich der Verein anlässlich des Jubiläums mit einer offiziellen Feierstunde und zahlreichen bunten Attraktionen in unseren Räumlichkeiten im Christlichen Centrum Burgsteinfurt.

Weiterführender Link: Maase Peniel Prayer Ministries International

Jesus sagt: Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden! Mk. 16, 16


Wir freuen uns, dass wir einen besonderen Grund zum Feiern hatten.

Wenn man Jesus ernst nimmt, kommt man zu dem Schluss: „Glaube“ oder „Taufe“ nur für sich allein, ist wohl nicht vollständig. Der Glaube, dass man durch Jesus Vergebung und Reinigung von Sünden sowie ewiges Leben empfängt, verlangt nach einem starken (öffentlichen) Bekenntnis.

Das hatte auch unser "Täufling" für sich erkannt. So haben wir ihn am 3. März 2019 getauft und das Ereignis in geselliger Runde gefeiert.

Ein Dankeschön an die Freie Evangeliumskirche Schüttorf, die uns hierzu ihre Gemeinderäume samt Taufbecken zur Verfügung stellte.

Einsatz für Kinder auf den Straßen der Bronx 


Doreen Westerink aus Horstmar-Leer berichtete über ihre „Straßen-Arbeit“ mit Kindern in der Bronx (New York)

Doreen Westerink beendete im Sommer 2017 ihr Lehramtsstudium. Vor Aufnahme der Arbeit als Grundschullehrerin wollte sie aber gerne für einige wenige Monate nach New York, um sich dort in der Bronx im Auftrag der Organisation Metro World Child für bedürftige Kinder einzusetzen. Metro World Child ist eine globale, auf den christlichen Glauben basierende, humanitäre Organisation. Sie setzt sich für Kinder aus der Innenstadt von New York und in vielen anderen Städten und Regionen der Welt ein. Ziel ist, Kindern inmitten von Armut, Gewalt und Kriminalität ganzheitliche Hilfe und Perspektive zukommen zu lassen.

Mittlerweile sind für Doreen aus wenigen Monaten mehr als ein Jahr geworden und sie beabsichtigt ihren Einsatz für Kinder auf den Straßen der Bronx zu verlängern.  Während ihres Urlaubs hier in Deutschland berichtete sie am 24. Januar 2019 in der Freien Christengemeinde Steinfurt von ihren Erlebnissen in der Bronx, von ihrer Arbeit bei Metro World Child.

Wer diese Arbeit von Metro World Child unterstützen möchte, kann mit einem geringen monatlichen Beitrag eine Patenschaft für eines der vielen betreuten Kinder übernehmen. Informationen sind über die FCG Steinfurt erhältlich oder auch direkt über Metro World Child Deutschland.

Weiterführender Link:   Metro World Child Deutschland.

„Ich war fünf Stunden tot“: Andreas Berglesow tödlicher Unfall und seine Folgen


Andreas Berglesow berichtet in der Freien Christengemeinde Steinfurt über seine  (Nah)Toderfahrung

Als der Pastor Andreas Berglesow* (Foto) im Januar 1995 nachts mit zwei Mitarbeitern über eine einsame Landstraße in Sibirien nach Hause fuhr, wurde ihr Wagen von einem LKW gerammt. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen, sodass er innerlich verblutete und noch auf dem OP Tisch verstarb. Doch als ein Chirurg fünf Stunden später in der Leichenhalle das Leichentuch kurz zur Seite schob, blickte ihn Berglesow an. Er lebte!  - Bereits vier Monate später verließ er das Krankenhaus aufrecht gehend, obwohl ihm lebenswichtige Organe wie der Magen, die Milz und der linke Lungenflügel entfernt werden mussten. Die Ärzte konnten es sich nicht erklären.

Am 1. Dezember 2018 berichtete A. Berglesow vor zahlreichen Gästen in der Freien Christengemeinde Steinfurt wie er starb und was er danach erlebte. Gott ließ ihn einen Blick in das Jenseitige tun und schickte ihn mit einem Auftrag zurück ins (diesseitige) Leben.

Weiterführende Links: 

Andreas Bergesow: Ich war im Himmel und bin zurückgekehrt

AVC Deutschland

*Andreas Berglesow ist Pastor in der Gemeinde Gottes Wort Bochum. Er ist regelmäßig im Auftrag des AVC Deutschland (Aktion für verfolgte Christen und Notleidende) als Missionar in Sibirien tätig.

Termine

 

Gottesdienste :
im Christlichen Centrum, Steinfurt, Meteler Stiege 30

Sonntags    10.00 Uhr

Anmeldung unter 02551/919604

 

Hauskreise:

 

Dienstags    14 tägig   19.30 Uhr
Heike und Klaus Franke
02551/919604

 

Frauenfrühstück:

 

2. Montag im Monat     9.30 Uhr
Ruth Kalkkuhl
02553/6775

 

Gäste sind herzlich willkommen!